Christian Beutler

Der Leipziger Bildhauer Christian Beutler verließ Thüringen, seine Lehrheimat, nur aus zwei Gründen. Der Kunst wegen und der Kunst zum Trotz. In seinem Leipziger Atelier fertigt er zeitlose Skulpturen und Reliefs, ohne den Zeitgeist auf die Nerven zu gehen.

„Adam und Eva.“ 2017. Christian Beutler spielt mit den Metaphern der Geschichte. Seine Sicht der Dinge beeinflusst sein Schaffen. Dieses Original findet zwischen seinen Fingern eine Renaissance. Hier im Original abgebildet.

Verspielt, vertrackt, gekonnt. „Die Schlange beißt sich selbst den Schwanz.“ 2016.

Momentan zu sehen; „Ein Herz für die Welt“ 2018.

„Solo. Der Tanz.“ Mit diesem Relief, einer Studie aus vergangener Zeit verbeugt sich der Solo – Künstler vor seinem Publikum. 20.?

Bereits veräußerte Studie zum Thema: „Leuchtfische“ 2017. Irgendwo in Berlin wird diese Skulptur der Nachwelt hinterlassen.

„Gespaltene Persönlichkeit“ 2015.

„Das richtige handling“  2016. Dieses Unikat wurde nach Frankreich versteigert.

„Ikone“ 2014.

„Das blutige Leben der Marianne F.“ 2012.

Ausschnitt zum Relief: „Die Schlange beißt sich selbst den Schwanz.“ 2016.

„Der Blick nach Oben“ Christian Beutlers Interpretation der unteren 10.000.“ 2013.

„Das Bein“ 2018.

„Leuchtfische“ 2017.

Die Reihe „Gestürzte Engel“ aus den Frühwerken Christian Beutlers setzt sich mit den Thema gescheiterter Existenzen auseinander. Hier haben wir den gewöhnlichen Verbraucher vor Augen, der sich für einen Gesinnungsethiker hält.

„Ein Herz für die Welt“ 2018.

„Dürfen wir das?“ 2015.

„Adam und Eva.“ 2017.Hier die eigenwillige Interpretation des Bildhauers zum Thema.

„Das Bein“ 2018.

 

Ausschnitt Relief: „Die Schlange beißt sich selbst den Schwanz.“ 2016.

Kontakt: WestFach